Archiv für den Monat: August 2016

Aug 2016

Abzugsbeschränkung für Verluste aus betrieblichen Termingeschäften verfassungsgemäß

Von | August, 2016|Unternehmer und Freiberufler|

Der Bundesfinanzhof hält die gesetzliche Ausgleichs- und Abzugsbeschränkung für Verluste aus betrieblichen Termingeschäften für verfassungsgemäß. Dies gilt zumindest in den Fällen, in denen es nicht zu einer Definitivbelastung kommt.Hintergrund Verluste aus betrieblichen Termingeschäften dürfen weder mit anderen Einkünften aus Gewerbebetrieb noch mit Einkünften aus anderen Einkunftsarten verrechnet werden. Sie mindern jedoch die Gewinne, die der ...

Aug 2016

Riester-Zulage: Kein unmittelbarer Anspruch für Mitglieder berufsständischer Versorgungswerke

Von | August, 2016|Kapitalanleger|

Pflichtmitglieder berufsständischer Versorgungswerke (z. B. Rechtsanwälte), die von der Rentenversicherungspflicht befreit sind, haben keinen unmittelbaren Anspruch auf die Riester-Zulage. Dies hat der Bundesfinanzhof klargestellt.Ist ein solcher Steuerpflichtiger jedoch verheiratet, kann er einen abgeleiteten Riester-Anspruch haben. Dies bedeutet: Schließt der begünstigte Ehegatte einen Riester-Vertrag ab, dann erhält der bisher nicht begünstigte Ehegatte einen mittelbaren Riester-Anspruch, wenn ...

Aug 2016

Doppelte Gebühren bei verbindlicher Auskunft

Von | August, 2016|Alle Steuerpflichtige|

Beantragen sowohl der Organträger als auch die Organgesellschaft einer ertragsteuerlichen Organschaft beim Finanzamt eine verbindliche Auskunft über den gleichen Sachverhalt, müssen beide Antragsteller die volle Auskunftsgebühr entrichten. Der Bundesfinanzhof hält dies für gerechtfertigt, weil das Gesetz die Gebühr typisierend an den jeweiligen Antrag knüpft.Durch das Gesetz zur Modernisierung des Besteuerungsverfahrens (Inkrafttreten 01.01.2017) wurde für zukünftige ...

Aug 2016

Broschüre mit Steuertipps für Existenzgründer

Von | August, 2016|Alle Steuerpflichtige|

Das Finanzministerium Nordrhein-Westfalen hat seine Broschüre mit Steuertipps für Existenzgründer aktualisiert (Stand Juni 2016). Neben wichtigen steuerlichen Aspekten bei der Existenzgründung enthält die rund 70-seitige Broschüre darüber hinaus auch Informationen zum Gründungszuschuss und zeigt, wie eine ordnungsgemäße (umsatzsteuerliche) Rechnung aussehen muss. Die Broschüre kann unter www.iww.de/sl1903 heruntergeladen werden.

Aug 2016

Wer ein Arbeitszimmer in seinem Einfamilienhaus vorhält, dem drohen Steuerfallen beim Verkauf des Hauses

Von | August, 2016|Alle Steuerpflichtige|

Wird eine vermietete Immobilie verkauft, fällt Einkommensteuer auf den Verkaufsgewinn an, wenn die Veräußerung innerhalb von 10 Jahren nach der Anschaffung erfolgt. Nach Ablauf der 10-Jahres-Frist ist der Verkaufsgewinn steuerfrei. Als Eigentümer eines Einfamilienhauses oder einer Eigentumswohnung bleibt einem die Spekulationssteuer in aller Regel auch dann erspart, wenn man sein Eigentum vor Ablauf der 10-Jahres-Frist verkauft. ...

Weitere Beiträge anzeigen