Unternehmer und Freiberufler

Unternehmer und Freiberufler

Dez 2019

Keine Geringfügigkeitsgrenze bei Abfärbung von gewerblichen Beteiligungseinkünften

Von | Dezember, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Einkünfte einer Personengesellschaft aus Vermietung und Verpachtung oder aus Kapitalvermögen werden wegen zusätzlicher gewerblicher Beteiligungseinkünfte bei der Einkommensteuer in gewerbliche Einkünfte umqualifiziert. Sie unterliegen nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs aber nicht der Gewerbesteuer. Erzielen Gesellschaften neben nicht gewerblichen Einkünften auch solche aus einer originär gewerblichen Tätigkeit, führen nur geringfügige gewerbliche Einkünfte nicht zur Abfärbung. Eine sogenannte Infizierung tritt ...

Dez 2019

Elektronische Kassen: Zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung erst ab 10/2020 Pflicht

Von | Dezember, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Auf Bund-Länder-Ebene wurde eine Nichtaufgriffsregelung hinsichtlich der Implementierung von technischen Sicherheitseinrichtungen bei elektronischen Kassen(systemen) bis zum 30.9.2020 beschlossen. Nach der gesetzlichen Regelung des § 146a der Abgabenordnung (AO) müssen bestimmte elektronische Aufzeichnungssysteme (insbesondere elektronische Kassensysteme und Registrierkassen) ab dem 1.1.2020 über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) verfügen. Erst kürzlich wurden die Anforderungen in einem Anwendungserlass der Finanzverwaltung ...

Dez 2019

Künstlersozialabgabe bleibt auch in 2020 stabil bei 4,2 %

Von | Dezember, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Der Abgabesatz zur Künstlersozialversicherung wird auch im Jahr 2020 bei 4,2 % liegen. Damit bleibt der Abgabesatz im dritten Jahr in Folge unverändert. Der unveränderte Abgabesatz ist im Wesentlichen auf das Gesetz zur Stabilisierung des Künstlersozialabgabesatzes zu Beginn des Jahres 2015 zurückzuführen.  Denn wegen der dadurch intensivierten Prüf- und Beratungstätigkeit von Rentenversicherung und Künstlersozialkasse hat sich ...

Okt 2019

Alles Wichtige zur neuen Belegausgabepflicht ab 01.01.2020 erfahren Sie hier.

Von | Oktober, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Belegausgabepflicht neu ab 01.01.2020 – § 146a Abs. 2 S. 1 AO „Wollen Sie einen Bon?“ ist eine Frage, die ab 2020 der Vergangenheit angehört, denn ohne Übergangsregelung ist die Belegausgabe eine Pflicht für jeden Unternehmer, der ein elektronisches Aufzeichnungssystem (Registrierkassen oder iPad-Kassensystem) verwendet. Egal ob ein Kaffee zum Mitnehmen oder ein großes Familienessen: Der Beleg ist in ...

Aug 2019

Aufgelder bei festverzinslichen Kapitalanlagen sind keine Anschaffungskosten

Von | August, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Nach einer Verfügung der Oberfinanzdirektion Frankfurt (5.2.2019, S 2133 A - 002 - St 210) stellen ein beim Erwerb einer festverzinslichen Kapitalanlage (Namensschuldverschreibung) gezahltes Aufgeld (Agio) oder gezahltes Abgeld (Disagio) keine Anschaffungskosten der Schuldverschreibung dar. Es ist ein Rechnungsabgrenzungsposten zu bilden, der über die Laufzeit des Wertpapiers linear aufzulösen ist.

Aug 2019

Anwendungserlass zur Buchführung und Aufzeichnung mit elektronischen Aufzeichnungssystemen

Von | August, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Durch das Gesetz zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen vom 22.12.2016 wurde mit § 146a der Abgabenordnung (AO) eine Ordnungsvorschrift für die Buchführung und Aufzeichnung mittels elektronischer Aufzeichnungssysteme eingeführt. Das Bundesfinanzministerium hat nunmehr einen Anwendungserlass veröffentlicht, der § 146a AO näher präzisiert. Bestimmte elektronische Aufzeichnungssysteme müssen ab dem 1.1.2020 grundsätzlich über eine zertifizierte technische Sicherheitseinrichtung (TSE) ...

Weitere Beiträge anzeigen