Unternehmer und Freiberufler

Unternehmer und Freiberufler

Apr 2018

Günstige Rechtsprechung zur Schuldenzuordnung bei der Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern

Von | April, 2018|Unternehmer und Freiberufler|

Bei der unentgeltlichen Übertragung von Einzelwirtschaftsgütern dürfen Verbindlichkeiten, die im Zusammenhang mit der Finanzierung des Wirtschaftsguts stehen, nicht mit übertragen werden, da ansonsten die Unentgeltlichkeit gefährdet wird. Der Bundesfinanzhof hat nun den Weg dafür geebnet, Verbindlichkeiten bei der Übertragung von Wirtschaftsgütern im betrieblichen Bereich zurück zu behalten. BeispielDer alleinige Kommanditist L überließ ein Grundstück unentgeltlich an ...

Apr 2018

Vorsteuervergütungsverfahren: Anträge bis 30.9.2018 zu stellen

Von | April, 2018|Allgemein, Unternehmer und Freiberufler|

Wurden Unternehmer in 2017 im EU-Ausland mit ausländischer Umsatzsteuer belastet und möchten sie diese erstattet haben, muss der Antrag bis zum 30.9.2018 in elektronischer Form beim Bundeszentralamt für Steuern (BZSt) eingehen. Die EU-Mitgliedstaaten erstatten inländischen Unternehmern unter bestimmten Voraussetzungen die dort gezahlte Umsatzsteuer. Ist der Unternehmer im Ausland für umsatzsteuerliche Zwecke nicht registriert, kann er die ...

Apr 2018

Standardisierte Einnahmen-Überschussrechnung jetzt auch bei Einnahmen unter 17.500 EUR

Von | April, 2018|Unternehmer und Freiberufler|

Einnahmen-Überschussrechner sind verpflichtet, ihre Gewinnermittlung nach amtlich vorgeschriebenem Datensatz durch Datenfernübertragung an das Finanzamt zu übermitteln. Ab dem Veranlagungszeitraum 2017 ist die Übermittlung nur noch mit einer elektronischen Authentifizierung möglich. Ebenfalls neu: Das Finanzamt gibt sich bei Betriebseinnahmen von weniger als 17.500 EUR nicht mehr mit einer formlosen Gewinnermittlung zufrieden.Auf Antrag kann das Finanzamt in Härtefällen ...

Apr 2018

Buchführung: Keine Pflicht zur Vergabe lückenlos fortlaufender Rechnungsnummern

Von | April, 2018|Unternehmer und Freiberufler|

Nur weil ein Unternehmer keine lückenlos fortlaufenden Rechnungsnummern verwendet, ist das Finanzamt nicht zu einer Gewinnerhöhung mittels Schätzung berechtigt. Dies hat das Finanzgericht Köln für den Fall der Gewinnermittlung durch Einnahmen-Überschussrechnung entschieden. SachverhaltEin Steuerpflichtiger hatte auf seinen elektronischen Rechnungen ausschließlich Buchungsnummern verwendet, die computergesteuert durch eine Kombination aus Veranstaltungsnummer, Geburtsdatum des Kunden und Rechnungsdatum erzeugt wurden. ...

Apr 2018

Neue Datenschutzbestimmungen gelten ab 25.05.2018. Was das für Unternehmer bedeutet, erfahren Sie hier.

Von | April, 2018|Unternehmer und Freiberufler|

Datenschutz ist ein Thema, was in vielen Unternehmen eher ein Schattendasein fristet. Dies sollte sich ab sofort ändern, sonst kann es teuer werden. Auslöser ist die Europäische Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO), die bereits am 25.05.2016 in Kraft getreten ist, aber eine zweijährige Übergangsfrist enthält. Sie gilt in Deutschland unmittelbar, d. h. ohne explizite Umsetzung in deutsches Recht.Jedes Unternehmen, ...

Mrz 2018

Was sich seit 2018 bei der Berechnung der Krankenkassenbeiträge für Selbständige geändert hat, erfahren Sie hier.

Von | März, 2018|Unternehmer und Freiberufler|

Die Beiträge zur gesetzlichen Krankenversicherung für Selbständige werden einkommensbezogen festgesetzt. Bis Ende 2017 erfolgte eine Anpassung der Beiträge an einen veränderten Gewinn (regelmäßig nachzuweisen durch den Steuerbescheid) nur für die Zukunft, nicht rückwirkend. Damit konnten Selbständige, deren Einkommen sich erhöht hatte, über den Abgabezeitpunkt ihrer Steuererklärung anstehende Beitragserhöhungen zumindest ein paar Monate hinauszögern. Dies funktioniert seit 01.01.2018 nicht ...

Weitere Beiträge anzeigen