Unternehmer und Freiberufler

Unternehmer und Freiberufler

Apr 2019

Steuerlich regelmäßig nicht anzuerkennen: Dienstwagen für Ehegatten mit Minijob

Von | April, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Die Überlassung eines Firmen-Pkw zur uneingeschränkten Privatnutzung ohne Selbstbeteiligung ist bei einem Minijob-Beschäftigungsverhältnis unter Ehegatten fremdunüblich. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs ist der Arbeitsvertrag daher steuerlich nicht anzuerkennen. Sachverhalt Ein Gewerbetreibender beschäftigte seine Frau im Rahmen eines Minijobs als Büro-, Organisations- und Kurierkraft (wöchentliche Arbeitszeit: 9 Stunden; Monatslohn: 400 EUR). Er überließ ihr hierfür einen Pkw, den sie auch ...

Apr 2019

Keine Rückstellungen für den Nachteilsausgleich bei Altersteilzeitvereinbarungen

Von | April, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Der Bundesfinanzhof hatte die Bildung einer Rückstellung für einen Nachteilsausgleich, der in Altersteilzeitvereinbarungen oftmals für die zu erwartende Rentenkürzung zugesagt wird, kürzlich abgelehnt. Die Finanzverwaltung wendet diese Entscheidung an und hat ihr Anwendungsschreiben wie folgt angepasst: Eine Rückstellung scheidet aus für Nachteilsausgleichsverpflichtungen, die den Eintritt eines bestimmten Ereignisses voraussetzen. Das gilt auch dann, wenn am Bilanzstichtag der Eintritt ...

Apr 2019

Geänderte Rechtsprechung: Bruchteilsgemeinschaft kann nicht umsatzsteuerlicher Unternehmer sein

Von | April, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Eine Bruchteilsgemeinschaft kann nicht umsatzsteuerlicher Unternehmer sein, wie der Bundesfinanzhof unter Aufgabe seiner bisherigen Rechtsprechung und entgegen der Sichtweise der Finanzverwaltung aktuell entschieden hat. Stattdessen erbringen die Gemeinschafter als jeweilige Unternehmer anteilig von ihnen zu versteuernde Leistungen. Hintergrund Die Bruchteilsgemeinschaft ist in den §§ 741 ff. BGB geregelt. Eine klassische Bruchteilsgemeinschaft sind beispielsweise Eheleute, die Miteigentum an einer Immobilie ...

Mrz 2019

Umsatzsteuer: Finanzverwaltung konkretisiert die neuen Pflichten für Verkaufsportal-Betreiber

Von | März, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Um Umsatzsteuerausfälle beim Handel mit Waren auf elektronischen Marktplätzen im Internet (z. B. eBay) zu verhindern, werden Betreiber von Internet-Marktplätzen ab 2019 stärker in die Verantwortung genommen. Zu den gesetzlichen Neuregelungen hat die Verwaltung nun ein 10-seitiges Anwendungsschreiben veröffentlicht. Hintergrund Betreiber elektronischer Marktplätze müssen bestimmte Daten ihrer Nutzer, für deren Umsätze in Deutschland eine Steuerpflicht in Betracht kommt, ...

Mrz 2019

Betriebsprüfungen bei Bargeldbetrieben führen zu hohen Steuernachzahlungen. Wie Sie vorsorgen können, erfahren Sie hier.

Von | März, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Nach einer Pressemitteilung der Berliner Senatsverwaltung für Finanzen am 27.12.2018 wurden bis November 2018 allein in Berlin 1.021 Gastronomiebetriebe geprüft. Die Ergebnisse sprechen für sich. Bisher wurden 689 Betriebsprüfungen ausgewertet. Diese führten zu einem steuerlichen Mehrergebnis von 15,9 Mio. EUR. Das sind durchschnittlich 23.000 EUR pro Betrieb! Wenn man zudem weiß, dass die zehn Fälle mit dem höchsten Mehrergebnis zu ...

Feb 2019

Mitunternehmerschaften: Realteilung durch neue Verwaltungsanweisung vereinfacht

Von | Februar, 2019|Unternehmer und Freiberufler|

Das Bundesfinanzministerium hat den Realteilungserlass aus 2016 überarbeitet. In dem zehn Seiten umfassenden Schreiben verarbeitet die Finanzverwaltung insbesondere die jüngere Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs zur echten und unechten Realteilung. Wesentliche Punkte werden vorgestellt. Hintergrund Wird eine Gesellschaft aufgelöst, führt diese Betriebsaufgabe für die Gesellschafter grundsätzlich zu einer Gewinnrealisation. Dies kann aber durch eine Realteilung verhindert werden, wenn die bisherigen Gesellschafter das ...

Weitere Beiträge anzeigen