Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Aug 2019

Überstundenvergütungen für mehrere Jahre: Ermäßigte Besteuerung?

Von | August, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Auf eine Überstundenvergütung, die wegen eines Aufhebungsvertrags für mehrere Jahre in einer Summe ausbezahlt wird, ist der ermäßigte Steuersatz für außerordentliche Einkünfte („Fünftel-Regelung“) anwendbar. Dies hat das  Finanzgericht Münster entschieden. Sachverhalt Ein Arbeitnehmer erbrachte in 2013 bis 2015 insgesamt 330 Überstunden. Wegen einer längeren Erkrankung schloss er mit seinem Arbeitgeber in 2016 einen Aufhebungsvertrag. Dieser sah u. a. vor, dass ...

Aug 2019

Verkauf der Zweitwohnung bei doppelter Haushaltsführung: Vorfälligkeitsentschädigung nicht abziehbar

Von | August, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Wird die Wohnung am Beschäftigungsort anlässlich der Beendigung einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung veräußert, ist eine dabei anfallende Vorfälligkeitsentschädigung nicht als Werbungskosten zu berücksichtigen. So lautet eine aktuelle Entscheidung des Bundesfinanzhofs. Sachverhalt Zusammen zur Einkommensteuer veranlagte Eheleute unterhielten im Streitjahr (2012) in K einen gemeinsamen Hausstand. Der Ehemann war bis Ende 2011 in B nichtselbstständig tätig und wohnte dort ...

Aug 2019

Einrichtungsgegenstände bei doppelter Haushaltsführung weiter voll abzugsfähig

Von | August, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Bei einer beruflich veranlassten doppelten Haushaltsführung sind Unterkunftskosten seit 2014 nur noch bis maximal 1.000 EUR im Monat als Werbungskosten abziehbar. Zu diesen Unterkunftskosten zählte die Finanzverwaltung bisher auch die Aufwendungen für Einrichtungsgegenstände und Hausrat. Dieser profiskalischen Sichtweise hat der Bundesfinanzhof aber nun eine Absage erteilt. Sachverhalt Ein Arbeitnehmer begründete im Streitjahr 2014 eine beruflich veranlasste doppelte Haushaltsführung. Aufwendungen ...

Aug 2019

Geldwerter Vorteil für Pkw-Privatnutzung wird um Garagenkosten nicht gemindert

Von | August, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Zahlt ein Arbeitnehmer ein Nutzungsentgelt für die außerdienstliche Nutzung eines betrieblichen Kfz, mindert dies den geldwerten Vorteil. Dies gilt auch dann, wenn der Arbeitnehmer einzelne individuelle Kosten (z. B. Kraftstoffkosten) trägt. Nach Meinung des Finanzgerichts Münster mindern die anteilig auf die Garage eines Arbeitnehmers entfallenden Grundstückskosten den geldwerten Vorteil jedoch nicht, wenn die Unterbringung in der Garage ...

Aug 2019

Arbeit auf Abruf bei Minijobs. Weswegen Sie hier aufpassen müssen, erfahren Sie hier.

Von | August, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Minijobs werden oft als Abruf-Arbeit ausgeführt. Fällt beispielsweise in der Gastronomie viel Arbeit an, weil z.B. schönes Wetter herrscht, werden diese Minijobber aktiviert. Was einfach klingt, ist kompliziert und kann unangenehme Folgen haben. Dies liegt an Paragraph 12 des Teilzeit- und Befristungsgesetzes (TzBfG), der sich mit genau solchen Minijobs beschäftigt. Zur allgemeinen Erbauung sei diese Vorschrift hier vollständig zitiert: 1)Arbeitgeber ...

Jun 2019

Sensibilisierungswoche führt zu Arbeitslohn

Von | Juni, 2019|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Mit der Teilnahme an einer Sensibilisierungswoche wendet der Arbeitgeber seinen Arbeitnehmern Arbeitslohn zu. Nach der Entscheidung des Bundesfinanzhofs kommt aber (unter den Voraussetzungen des § 3 Nr. 34 Einkommensteuergesetz) für Leistungen des Arbeitgebers zur betrieblichen Gesundheitsförderung eine Steuerbefreiung von bis zu 500 EUR in Betracht. SachverhaltDas vom Arbeitgeber mitentwickelte Seminarkonzept sollte u. a. dazu dienen, die Leistungsfähigkeit ...

Weitere Beiträge anzeigen