Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Okt 2017

Zuschüsse zur privaten Zusatzkrankenversicherung als begünstigter Sachlohn

Von | Oktober, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Bezuschusst der Arbeitgeber Beiträge seines Arbeitnehmers zu einer privaten Zusatzkrankenversicherung, kann es sich um begünstigten Sachlohn handeln. Voraussetzung: Der Arbeitnehmer kann die Zahlungen nur beanspruchen, wenn er eine Zusatzkrankenversicherung abgeschlossen hat und der Zuschuss die von ihm gezahlten Beiträge nicht übersteigt. Solche Bezüge bleiben außer Ansatz, wenn sie die monatliche Grenze von 44 EUR (gilt für alle Sachbezüge) ...

Okt 2017

Insolvenzgeldumlage soll in 2018 auf 0,06 % sinken

Von | Oktober, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Der Anspruch der Arbeitnehmer auf Insolvenzgeld wird durch eine von den Arbeitgebern zu zahlende monatliche Umlage finanziert. Per Rechtsverordnung hat das Bundesministerium für Arbeit und Soziales nun festgesetzt, dass die Insolvenzgeldumlage ab dem 01.01.2018 von bisher 0,09 % auf dann 0,06 % sinkt. Der Bundesrat (BR-Drs. 583/17) muss der Verordnung noch zustimmen.

Sep 2017

Ende der doppelten Haushaltsführung: Vorfälligkeitsentschädigung zählt nicht als Werbungskosten

Von | September, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Wenn Arbeitnehmer im Zuge einer doppelten Haushaltsführung eine Immobilie am Ort ihrer ersten Tätigkeitsstätte erwerben und fremdfinanzieren, sind die dafür zu entrichtenden Schuldzinsen als Werbungskosten bei den Einkünften aus nichtselbstständiger Arbeit dem Grunde nach abziehbar. Wird die Immobilie bei Beendigung der doppelten Haushaltsführung verkauft und ist eine Vorfälligkeitsentschädigung zu zahlen, ist diese nach einem Urteil des ...

Aug 2017

Welche Verbesserungen künftig bei der betrieblichen Altersvorsorge gelten, erfahren Sie hier.

Von | August, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Die Betriebsrente ist gerade in kleinen Unternehmen aus Sicht der Bundesregierung noch nicht ausreichend verbreitet. Einer der Gründe ist ohne Zweifel die berechtigte Furcht der Arbeitgeber, bei Auszahlung der Rente für die zugesagte Rendite haften zu müssen. Hinzu kommt, dass die Regelungen der betrieblichen Altersvorsorge zu Recht als sehr verworren wahrgenommen werden. Durch das Betriebsrentenstärkungsgesetz soll zumindest das ...

Aug 2017

Streifenpolizisten eine erste Tätigkeitsstätte?

Von | August, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Der Begriff „regelmäßige Arbeitsstätte“ wurde zum 01.01.2014 durch „erste Tätigkeitsstätte“ ersetzt. Durch die neuen Zuordnungskriterien ist die bisherige Rechtsprechung des Bundesfinanzhofs oft nicht mehr anwendbar. Inzwischen liegen aber für einige Berufsgruppen erste Urteile vor – u. a. auch für Polizeibeamte im Streifendienst. Hintergrund Für Fahrten zwischen Wohnung und erster Tätigkeitsstätte gilt die Entfernungspauschale (0,30 EUR für die ...

Jul 2017

Zuwendung einer „Sensibilisierungswoche“ führt zu Arbeitslohn

Von | Juli, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Die Zuwendung eines Seminars zur Vermittlung grundlegender Erkenntnisse über einen gesunden Lebensstil („Sensibilisierungswoche“) hat Entlohnungscharakter und führt zu Arbeitslohn. Da gegen die Entscheidung des Finanzgerichts Düsseldorf aber die Revision anhängig ist, sollten ähnliche Fälle über einen Einspruch vorerst offengehalten werden. Sachverhalt Das Gesamtkonzept des einwöchigen Seminars wurde vom Arbeitgeber mitentwickelt und sollte dazu dienen, die Beschäftigungsfähigkeit, Leistungsfähigkeit und ...

Weitere Beiträge anzeigen