Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Arbeitgeber und Arbeitnehmer

Jun 2017

Kein Lohnsteuerfreibetrag für Rürup-Beiträge

Von | Juni, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Wer Beitragszahlungen in einen Rürup-Rentenvertrag leistet, erhält für die als Sonderausgaben abziehbaren Beiträge keinen Lohnsteuerfreibetrag. Nach einer Entscheidung des Bundesfinanzhofs ist diese Regelung verfassungskonform. Hintergrund Durch einen Lohnsteuerfreibetrag erhalten Arbeitnehmer sofort ein höheres Nettogehalt, da der Lohnsteuerabzug verringert wird. Die Sonderausgaben müssen also im Rahmen der Einkommensteuererklärung geltend gemacht werden. BFH-Urteil vom 10.11.2016, Az. VI R 55/08,

Jun 2017

Doppelte Haushaltsführung: Hausrat und Einrichtungsgegenstände weiter voll abzugsfähig

Von | Juni, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Seit 2014 sind bei einer doppelten Haushaltsführung für Unterkunftskosten nur noch maximal 1.000 EUR im Monat als Werbungskosten abziehbar. Zu diesen Unterkunftskosten zählt das Bundesfinanzministerium auch die Aufwendungen für notwendige Einrichtungsgegenstände (ohne Arbeitsmittel). Diese Ansicht teilt das Finanzgericht Düsseldorf jedoch nicht. Sachverhalt Ein Arbeitnehmer unterhielt im Streitjahr 2014 neben seinem eigenen Hausstand (Lebensmittelpunkt) eine Wohnung am Ort ...

Mai 2017

Vom Veranstalter gewährter Rabatt ist bei Reisebüroangestellten kein Arbeitslohn

Von | Mai, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Der Rabatt, den ein Reiseveranstalter einer Reisebüroangestellten auf den Reisepreis gewährt, ist kein steuerpflichtiger Arbeitslohn. So lautet eine Entscheidung des Finanzgerichts Düsseldorf. Sachverhalt Eine Angestellte eines Reisebüros nahm zusammen mit ihrem Ehemann an einer stark rabattierten Hochseekreuzfahrt teil. Den Rabatt hatte der Reiseveranstalter Reisebüroinhabern und deren Angestellten zur Sicherung der Geschäftsverbindung gewährt. Die Lohnsteueraußenprüfung behandelte den Rabatt als geldwerten ...

Apr 2017

Verbesserungsvorschlag: Prämie nicht ermäßigt zu besteuern

Von | April, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Eine Prämie für einen Verbesserungsvorschlag stellt keine Entlohnung für eine mehrjährige Tätigkeit dar, wenn sie nicht nach dem Zeitaufwand des Arbeitnehmers, sondern ausschließlich nach der Kostenersparnis des Arbeitgebers in einem bestimmten künftigen Zeitraum berechnet wird. Eine ermäßigte Besteuerung nach der Fünftelregelung lehnte der Bundesfinanzhof somit ab.   Eine ermäßigte Besteuerung kann ebenfalls nicht erfolgen, wenn statt ...

Apr 2017

Nur ein Steuerklassenwechsel pro Kalenderjahr

Von | April, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Nach einem Wechsel der Steuerklassenkombination ist ein erneuter Steuerklassenwechsel innerhalb desselben Jahres zur Erlangung höheren Elterngeldes unzulässig. Dies hat das Finanzgericht Köln entschieden.Sachverhalt Ein Ehepaar hatte zu Beginn des Jahres einen Steuerklassenwechsel von IV/IV zu III/V vorgenommen, wobei die Ehefrau die Steuerklasse V erhielt. Kurze Zeit später beantragten sie eine erneute Änderung. Nun sollte die Ehefrau ...

Apr 2017

Paketzusteller: Führt die Übernahme von Knöllchen zu Arbeitslohn?

Von | April, 2017|Arbeitgeber und Arbeitnehmer|

Die Übernahme von Verwarnungsgeldern wegen Falschparkens durch einen Paketzustelldienst führt nach Meinung des Finanzgerichts Düsseldorf nicht zu Arbeitslohn. SachverhaltEin Paketzustelldienst hatte in mehreren Städten (kostenpflichtige) Ausnahmegenehmigungen erwirkt, die ein kurzfristiges Halten der Fahrzeuge zum Be- und Entladen in Halteverbots- und Fußgängerzonen gestatteten. War eine Ausnahmegenehmigung nicht erhältlich, nahm er es hin, dass die Fahrer auch in ...

Weitere Beiträge anzeigen